Home Rezepte Rinderblut-Plätzchen

Rinderblut-Plätzchen

von Frostfutter Perleberg
Rinderblut-Plätzchen

Rinderblut als natürliche BARF-Ergänzung

Rinderblut ist reich an wichtigen Mineralien und Spurenelementen, wobei es vor allem Hauptlieferant von Eisen und Natrium ist. Da Muskelfleisch in der Regel nur wenig Restblut enthält, solltest du deinem Hund regelmäßig Blut zufüttern, um ihn mit essentiellen Nährstoffen zu versorgen. Für mäklige Hunde ist Rinderblut außerdem ein toller Appetitanreger, der das Futter noch schmackhafter und wolhriechender macht.

Frisches Rinderblut kannst du ganz einfach portionieren, indem du es in eine Eiswürfelform füllst und einfrierst. So bleiben alle wichtigen Nährstoffe enthalten und du kannst je nach Bedarf die gewünschte Menge auftauen.

Rinderblut als Backzutat

Doch Rinderblut kann nicht nur als natürlicher BARF-Zusatz eingesetzt werden, es eignet sich auch hervorragend für diverse andere BARF-Rezepte wie z. B. Plätzchen. Das Rinderblut verleiht den Keksen nicht nur eine angenehm rot-bräunliche Farbe, es ist vor allem ein guter Geschmackgeber. Statt den üblichen Milchprodukten, die sonst in vielen Backrezepten für Hunde verwendet werden, benutzen wir für unsere Plätzchen daher Rinderblut. Vermengt mit den restlichen Zutaten ergeben diese Plätzchen einen gesunden Snack, der entweder mit Förmchen ausgestochen oder auch nach Belieben zu z. B. Kugeln oder Kipferln geformt werden kann.

Zutaten

Zubereitung

  1. Backofen auf 160 ° C (Umluft) vorheizen. 
  2. Banane mit einer Gabel zu Brei zerdrücken.
  3. Alle Zutaten außer dem Blut in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes vermengen.
  4. Das Blut nach und nach dazu geben und weiterrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht.
  5. Der Teig sollte von der Konsistenz her so sein, dass er mit den Händen geknetet und ausgerollt werden kann.
  6. Aus dem ausgerollten Teig nun mit Formen Plätzchen ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  7. Plätzchen für 15 bis 20 Minuten im Ofen backen.
  8. Backblech herausholen und Kekse auskühlen lassen.

Solltest du keine Formen zur Hand haben oder lieber Kugeln oder Kipferl aus dem Teig rollen wollen, so geht natürlich auch das. In diesem Fall verlängert sich die Backzeit aber auf ca. 20 – 30 Minuten.

Zutaten Rinderblutplätzchen

Fütterungshinweis

Du kannst die Rinderblut-Plätzchen als gesundes Leckerli zwischendurch verfüttern. Achtung jedoch bei Allergikern, da die Plätzchen Getreide enthalten, werden sie nicht von jedem Hund vertragen und sind für Katzen nicht geeignet. Bei Hunden, die zu Übergwicht neigen, solltest du die verfütterten Plätzchen von der täglichen BARF-Ration abziehen, damit dein Vierbeiner nicht ungewollt zunimmt. Sonst gilt nur noch eins: viel Spaß beim Backen und guten Appetit an deinen Vierbeiner!

2

Das könnte dir auch gefallen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Akzeptieren Mehr Informationen