Home Allgemein Richtig barfen in der warmen Jahreszeit

Richtig barfen in der warmen Jahreszeit

von Lydia Ulbrich

Gesunde Sommerküche: so barfst du deinen Hund im Sommer richtig

Viele Hunde, vor allem Rassen mit viel oder sehr langem Fell, haben im Sommer mit den hohen Temperaturen zu kämpfen. Hier gilt es, eine geeignete Abkühlungsmethode zu finden und den gemeinsamen Alltag soweit anzupassen, dass längere Spaziergänge in den kühleren Morgen- und Abendstunden oder in schattigen Waldgebieten stattfinden. Natürlich kann auch der Sprung in das kühle Nass jederzeit Abhilfe verschaffen oder – wenn gar nichts anderes mehr hilft – darf dein Vierbeiner auch einfach den Großteil des warmen Tages verschlafen. Doch nicht nur das, auch Anpassungen bei der Fütterung können deinem Hund durch die warmen Tage helfen.

Größe der BARF-Portionen anpassen

Neben diesen grundsätzlichen Anpassungen kannst du auch mit der Fütterung einen Einfluss auf das Wohlbefinden deines Vierbeiners während der warmen Jahreszeit nehmen. So neigen viele Hunde dazu, während der heißen Sommertage generell weniger oder nur sehr kleine Portionen auf einmal zu fressen.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Tagesration auf mehrere kleine Mahlzeiten am Tag zu verteilen. Auf diese Weise ist der Organismus des Hundes nicht so sehr mit der Verdauung beschäftigt und kann die Energie stattdessen für die notwendige körpereigene Kühlung verwenden.

Hunde-Eis als kühlender Snack für zwischendurch

Zusätzlich kannst du deine Fellnase mit selbstgemachtem oder fertig gekauftem Hunde-Eis auf gesunde und gleichzeitig leckere Art und Weise abkühlen. Unser Hunde-Eis besteht beispielsweise aus laktosefreiem Joghurt, welcher mit Honig, Banane, Karotte und Ölen verfeinert wird und in den Geschmacksrichtungen Huhn, Rind, Lachs, Blut und Pansen erhältlich ist. Generell eignen sich laktosefreie Milchprodukte, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch sehr gut zur Zubereitung von Hunde-Eis. Die Zutaten können bei Bedarf püriert und die Masse in Förmchen eingefroren werden. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt.
Das Beste daran ist, dass das Eis ganz individuell auf die Bedürfnisse und Vorlieben deines Vierbeiners abgestimmt werden kann. Als kleine Inspiration haben wir für dich das Sweet-Beef-Hunde-Eis entworfen, welches von all unseren Bürohunden getestet und für sehr gut befunden wurde. Du kannst das Rezept ganz einfach genauso oder natürlich auch in abgewandelter Form für deinen Hund nachmachen.

Leicht verdauliche & frische Kost füttern

Neben der Portionsgröße und -menge kannst du auch durch die Qualität und Verdaulichkeit der verfütterten Bestandteile einen Einfluss auf das Wohlbefinden deines Vierbeiners während der warmen Tage ausüben. So empfiehlt es sich viele frische und leicht verdauliche Komponenten zu verfüttern, die deinem Hund anschließend nicht auch noch schwer im Magen liegen. Aus diesem Grund ist auch im Sommer das Barfen die gesündeste Form der Fütterung, denn dort werden ausschließlich frische Zutaten in einer für den Hund gut verdaulichen Art und Weise verfüttert.
Frisches Fleisch wird von Hunden und Katzen generell sehr gut verdaut, pflanzliche Bestandteile wie Obst und Gemüse werden nur püriert oder gekocht verfüttert und können so auch ohne Probleme verwertet werden. Anders sieht es da bei Trockenfutter aus, welches stark verarbeitet ist und häufig viel Getreide enthält. Durch diese ungünstige Zusammensetzung befindet sich das Futter länger im Verdauungstrakt und benötigt dadurch mehr Energie zur Verwertung. Ein weiterer Vorteil des Barfens ist außerdem der hohe Feuchtigkeitsgehalt, weshalb gebarfte Hunde auch im Sommer nicht so viel trinken müssen wie ihre mit Trockenfutter ernährten Artgenossen.

Kopsalat

Grüne Salate wie der Kopfsalat sind reich an Vitamin C, Folsäure, Karotin, Kalium und Kupfer und enthalten außerdem reichlich Chlorophyll. Durch diese vielseitigen Inhaltsstoffe wird der Zelltransport unterstützt.

Mangold

Mangold gehört in die Kulturform der Rüben und ist besonders reich an Kalium, Magnesium, Eisen, Folsäure, Vitamin B1 und B2 sowie Beta-Karotin und Vitamin C. Außerdem enthält er Oxalsäure, weshalb er nicht in Massen verfüttert werden sollte. Gleichzeitig tragen die Nährstoffe, allen voran die Karotene, im Mangold zum Schutz der Zellen und Schleimhäute bei und können gegen Krebs helfen.

Zucchini

Genau wie Mangold enthält auch Zucchini viel Beta-Karotin, Vitamin C, Folsäure und Kalium und ist außerdem reich an Phosphor, Mangan, Zink und Selen. Aufgrund des hohen Gehaltes an Selen und Karotin wird auch der Zucchini eine krebshemmende Wirkung zugesagt. Gleichzeitig trägt sie zur natürlichen Entsäuerung bei.

Erdbeeren

Die kleinen roten Früchte sind absolute Vitaminbomben: sie enthalten mehr Vitamin C als Zitronen und insgesamt über 300 gesunde Nährstoffe wie ätherische Öle, Pektine, Flavone, Gerbstoffe, Kalium, Eisen und Natrium. Erdbeeren sind appetitanregend und fördern die Verdauung. Gleichzeitig entschlacken sie den Körper, reinigen die Schleimhäute wirken entzündungshemmend und beschleunigen die Wundheilung.

Heidelbeeren

Ebenso wie den Erdbeeren wird Heidelbeeren eine positive Wirkung bei Durchfallerkrankungen zugesagt, da sie entgiftend wirken und schädliche Kolibakterien abtöten. Zusätzlich wirken sie durch ihre Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Karotin, Eisen, Natrium, B-Vitamine und Gerbstoffe blutbildend und gelten generell als eine der gesündesten Obstsorten.

Sommerlich gesund: der BARF-Sommer-Mix von Frostfutter Perleberg

Zu einer gesunden BARF-Ernährung gehören auch im Sommer abwechslungsreiche Zutaten wie Muskelfleisch, Innereien, Pansen, Blättermagen, Knochen sowie Gemüse und Obst. Vor allem bei den pflanzlichen Bestandteilen empfiehlt es sich, auf die Saisonalität zu achten und regional angebautes Gemüse und Obst zu verfüttern. Dieses hat in der Regel auch einen höheren Anteil an Nährstoffen. Außerdem hat die Orientierung am Saisonkalender einen weiteren großen Vorteil: du wirst automatisch abwechslungsreich füttern, denn je nach Verfügbarkeit wird der Gemüse-Obst-Mix für deinen Vierbeiner immer aus anderen Bestandteilen bestehen.
 
Auch bei dem Sommer-Mix von Frostfutter Perleberg wurde großer Wert auf die Saisonalität gelegt und ausschließlich frisches Gemüse und Obst verarbeitet. Neben 80 % tierischen Bestandteilen bestehend aus Maulfleisch, grünem Pansen, Hühnerhälsen und gemischten Innereien vom Rind, enthält der Sommer-Mix zu 20 % pflanzliche Komponenten in Form von Kopfsalat, Zucchini, Mangold, Erdbeeren und Heidelbeeren.
Sommer-Mix | Frostfutter Perleberg

Zu einer ausgewogenen BARF-Ernährung gehören neben Muskelfleisch auch Pansen, Innereien und Knochen – und genau aus diesem Grund enthält der Sommer-Mix all das. Diese schmackhafte Kombination versorgt deinen Vierbeiner mit vielen wichtigen Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und gesunden Fetten und trägt so unter anderem zur Gesunderhaltung von Haut und Fell bei, föredert die Verdauung und stärkt gleichzeitig den gesamten Organismus .

Das könnte dir auch gefallen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Akzeptieren Mehr Informationen